Thoreau Finch
StartseiteStartseite  NewsNews  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

► Zurück zur Kategorie ◄
 ::  :: 
Bewerbungen
 

Thoreau Finch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

avatar
User

Anzahl der Beiträge :
3

BeitragThema: Thoreau Finch   Mo 8 Mai - 21:12

Thoreau Yin Finch
» Impossibility is merely an
unreality of your own thoughts «

GeschlechtAlter
ZWITTER
35
GeburtsdatumNationalität
06.06.1984
JAPANISCH
RangSexualität
SCHULARZT
HETEROSEXUELL


Appearance
Aussehensbeschreibung
Thoreau ist ein Mann, der kaum zu verschmähen ist. Er ist nicht nur intelligent, sondern auch körperlich äußerst attraktiv. Genau wie seine Schwester Leera hat er eine recht helle Haut. Allerdings ist er nicht weiß sondern einfach nur hellhäutig mit einem olivfarbenen Unterton.
Der Mann hat ein weiches Gesicht, hohe Wangenknochen und etwas breitere Kieferknochen, sodass sein Gesicht leicht eckig wirkt. Sein Mund ist etwas breiter, wirkt aber von seinen Proportionen her normal. Dazu sind seine Oberlippe schmal wohingegen die Unterlippe fülliger ist und heben sich bei der Farbe nur leicht von seinem Hautton ab, was er dem zarten roséton zu verdanken ist. Seine Nase ist gerade und weist nichts konkret konkaves oder konvexes auf. Seine mandelförmigen Augen wirken recht groß, was seine Augenfarbe stark betont, die scheinbar von alleine leuchtet und die Aufmerksamkeit auf die Iris lenkt. Sie ist von einem dunklen grau und lassen die Augen des Japaners – allerdings wird vermutet, dass Thoreau nur Halbjapaner ist – und wird nach außen hin ein paar Nuancen heller. Seine Augenbrauen haben eine geschwungene Linie und wirken nicht zu buschig aber auch nicht zu schmal, scheinen aber breiter als die Augen selbst zu sein.
Thoreaus Naturhaar ist von einem dunklen, warmen Braun, welche er sich zu einem helleren Honignuss färbt. Sie sind stufig und verspielt geschnitten, sodass sie morgens nach dem aufstehen wie eine wild gewordene Bestie aussehen, doch der Schnitt schmeichelt seinem Gesicht sehr. Oft nervt es ihn aber auch einfach nur, da seine Haare gefallen daran gefunden haben ihn als Sturmfrisur zu ärgern, weshalb er sich dann sein Pony einfach aus dem Gesicht und hinter das Ohr schiebt.
Nun aber mal zu seiner Größe. Thoreau erreicht eine stolze Größe von 1.74 Metern. Man kann dem Mann selbst durch die Kleidung hinweg starke Muskeln ansehen trotz seines schmalen Körperbaus. Er weißt zwar kein Sixpack auf und wirkt auch nicht danach, als würde er Bodybuilding betreiben aber er ist definitiv ein sportlicher Typ. Er treibt sehr gerne Sport und braucht auch diesen Ausgleich, wobei seine kleinen Füße echt nervig sein können. Mit seinen 37 ½ muss er meistens seine Schuhe im Internet bestellen.
Ein weiteres Merkmal an dem Mann ist, dass er – außer auf dem Kopf – keine Körperbehaarung aufweist. Kein einziges Haar findet sich auf Arm, Bein oder Brust und das ohne, dass sich der Mann diese hätte entfernen müssen.

Kleidungsstil
  • schwarze Kastenbrille, da er durch einen Gendeffekt immer mehr an Sehstärke verliert
  • sportlich
  • elegant
  • trägt gerne Jacketts oder Jacken
  • trägt nur lange Hosen
  • großes Farbspektrum, meist in freundlich und offen wirkender Kombination
  • trägt kein Schmuck außer Ehering

    Besondere Merkmale
  • sofort zu erkennen an der Brille
  • was nicht ganz so bekannt ist, ist, dass Thoreau ein Zwitter ist. Festgestellt wurde dies dadurch, dass er zusätzlich Eierstöcke in seinem Unterbauch hat, die allerdings keine Funktion ausüben. Er hat sie nie entfernen lassen, da er keinen anderen Ärzten vertraut

    Wer ist eure Avatarperson?
    Show [Lost Ash]


  • Personality
    Charakterbeschreibung
    Eins muss man zu Thoreaus Charakter sagen: er ist immer freundlich. Man könnte ihn schon fast als einen Optimisten bezeichnen, denn Thoreau sieht nicht gerne die schlechten Seiten am Tag oder am Leben, er schaut sich immer nur die guten Seiten an und versucht so die schlechten zu verdrängen. Er lacht gerne und viel, wobei er ein melodisches und sympathisches Lachen besitzt. Thoreau ist jemand, auf den man immer bauen kann. Egal wie schlecht es ihm selber geht, er setzt das Wohl anderer immer höher als seines und hilft, wo er nur kann, auch oft gern, ohne gefragt zu werden. Wenn er aber unerwünscht ist, dann mischt er sich nicht weiter ein. Der gelernte Chirurg würde niemals ein Geheimnis verraten, da ist er sehr stur, da kann passieren, was die Zukunft bringen mag. Doch neben all diesen sturen, freundlichen, freundschaftlichen und hilfsbereiten Eigenschaften gibt es auch eine Kehrtwende, denn Thoreau hat einen Schwachpunkt: er hat einen weichen Kern. Man braucht ihn nur zu drohen, dass seinen Freunden oder seiner Familie etwas passiere, dann wird Richard zahm wie ein Lamm. Niemals würde er wollen, dass den wichtigsten Menschen in seinem Leben etwas widerfährt, nur weil er die Klappe nicht aufmachen konnte. Oder aber – wenn er die Möglichkeit zieht – scheut er nicht davor, die Waffen zu ziehen, auch wenn er meist der Meinung ist, dass Gewalt keine Lösung ist. Denn ein körperlicher Kämpfer ist der wortgewandte Arzt absolut nicht.
    Vielleicht mag man es nicht glauben, aber Thoreau ist nah am Wasser gebaut. Tode von nahestehenden Leuten bringen ihn schnell zum Weinen, aber auch eine Hochzeit treibt ihm gerne das Hochwasser ins Gesicht. Er ist romantisch veranlagt, da hat er definitiv eine stark feminine Seite an sich, die aber auch wieder durch seine Fähigkeit und seine Aufgabe auf später verschoben wird. Meist heult er dann danach, wenn er gerade einem Freund das Leben rettet, aber während dessen ist er die konzentrierte Ruhe selbst.

    Vorlieben & Abneigungen
    + Kochen
    + Romantik
    + Bücher
    + Früchte
    + Scharfes Essen
    + Abende vor dem Kamin


    - Fertigprodukte
    - Nikotin
    - Alkohol
    - Drogen
    - Gewalt
    - Intoleranz


    Stärken & Schwächen
    + Kochen
    + Backen
    + Arzt/Chirurg sein
    + Tolerant sein
    + Zuhören
    + Kochen
    + Braucht nicht viel Schlaf


    - Ist durch seine Fähigkeit für gewisse Zeiträume ausgeknockt
    - hat Schwierigkeiten Job und Familie die Waage zu halten
    - Verlustängste
    - macht die Probleme anderer zu den eigenen
    - Redet nicht gern über eigene Probleme; geht eigenen Problemen aus dem Weg
    - oft gestresst (auch wenn man ihm das nicht anmerkt)


    Macken, Angewohnheiten
    - Fährt sich unbewusst gern durch die Haare
    - Tippt oft mit dem Fuß auf, vor allem wenn er nachdenkt
    - Sein wohl am häufigsten genutztes Wort ist „Tatsächlich“


    Ängste
    - Seine Tochter zu verlieren
    - Menschen nicht helfen zu können



    School Stuff
    Inventar
  • Autoschlüssel
  • Geldbeutel
  • Handy
  • Notizbuch
  • Pieper für Notrufe
  • Schlüsselbund


    Fächerwahl
    Schularzt


  • Past & Present
    Familie
    TOCHTER Yennefer Finch | 17 | Japanisch-Österreichisch

    TOCHTER Siri Finch | Totgeburt | Japanisch-Österreichisch

    EX-FRAU Ina Finch (Moser) | verstarb mit 19 | Österreichisch


    SCHWESTER Leera Yen Finch | 33 | Japanisch


    ADOPTIVVATER Christopher Finch | Alter | Dänisch

    ADOPTIVMUTTER Emily Ann Finch | Alter | Amerikanisch


    ADOPTIVBRUDER Voltaire Aquin Finch | 32 | Russisch

    ADOPTIVBRUDER Aaron Blaise Finch | verstarb mit 17 | Serbisch

    ADOPTIVBRUDER Zam François Finch | 30 | Afrikanisch-Französisch

    ADOPTIVSCHWESTER Nevaeh Finch | 30 | Kanadisch

    ADOPTIVSCHWESTER Deyna Finch | 29 | Deutsch-Kroatisch

    ADOPTIVSCHWESTER Olivia Ava Finch | 28 | Brasilianisch

    ADOPTIVSCHWESTER Hiranur Neyla Finch | 28 | Türkisch

    ADOPTIVBRUDER Fjodor Tolstoi Finch | 27 | Vietnamesisch

    ADOPTIVBRUDER Jonathan Ephraim Finch | 25 | Australisch

    Grund für euren Aufenthalt an Elsker Woods
    Thoreau ging damals selbst auf die Elsker und hat die Schule lieben gelernt. Er wohnt selbst in Kopenhagen und als das Elsker einen Schularzt suchte und er angefragt wurde konnte er diesem Angebot auch nicht widerstehen.

    Vergangenheit
    Thoreau kann sich gar nicht mehr wirklich an die Zeit erinnern, als er adoptiert wurde, war er doch sehr jung gewesen. Seine Adoptiveltern sieht er als seine wahren an. Er weiß, dass er adoptiert ist und Christopher und Emily haben da auch nie einen Hehl drum gemacht und dennoch hat er bis heute kein Bedürfnis zu erfahren, was aus seinen leiblichen Eltern geworden ist. Zu seinen Adoptivgeschwistern hat Thoreau ein sehr enges Verhältnis und wenn sie nicht in der Nähe wohnen telefonieren sie täglich via Facetime. Das lustige an dieser Familie ist ja, dass jedes adoptierte Kind der Finches magische Fähigkeiten aufzuweisen haben.
    Schon früh hat sich der Asiate für Medizin interessiert und hatte auch definitiv ein Händchen dafür, dank seiner Fähigkeit. Genau deswegen war er auch der einzige Mensch, der sein Medizinstudium in zwei Jahren geschafft hat und sogar nach kürzester Zeit zum Chefarzt wurde. In Kopenhagen baute er sich sein eigenes Krankenhaus auf, welches an der Krebsforschung ganz oben mit dabei ist.


    Magic & Talents
    Welches Talent oder magische Begabung besitzt ihr?
    Thoreaus Fähigkeit hat sehr viel mit seinem Beruf zu tun, denn dies ist seine Intuition.
    Er ist der weltbeste Arzt, was er an sich schon in jungen Jahren war. Niemals hatte der Japaner einen Blick in irgendein Medizinbuch werfen oder ein Praktikum im Krankenhaus machen müssen. Setzt man ihm einen kranken oder verletzten Menschen vor weiß er genau, was zu tun ist. Egal wie brenzlig die Situation sein mag - was gerade bei Unfallopfern das A und O ist - behält der Mann einen kühlen Kopf. Setzt seine Fähigkeit erst einmal ein ist er nicht abzulenken und aus der Ruhe zu bringen. Er weiß sofort, was er zu tun hat, wie er welchen Handgriff zu setzen hat, um das Leben seines Patienten zu retten. Natürlich heißt das nicht, dass sein Patient somit automatisch dem Tod entkommen ist, denn Thoreau ist kein Manipulatior des Todes. Dank seiner Fähigkeit setzt er schlichtweg die höchste Wahrscheinlichkeit voraus, dass der Patient überlebt. Den letzten Schritt muss der Patient selber machen, denn auch einen viel zu hohen Blutverlust kann Thoreau ohne nötige Hilfsmittel nicht mehr ausgleichen. Dennoch muss man sagen, dass seine angeborene Intuition mit der heilenden Hand, wie man gerne auch zu sagen pflegt, ihn zum Top-Arzt küren und er schon vielen Risikopatienten das Leben damit gerettet hat.
    Allerdings hat solch eine Gabe auch Nachteile, so fährt Thoreau beim ersten Körperkontakt für einige Sekunden exakt der gleiche Schmerz durch den Körper, den auch sein Patient empfindet. Dann allerdings verschwindet dieser Schmerz wieder vollkommen, schafft ihm quasi einen Puffer, denn ganz aus der Welt geschaffen ist dieser Schmerz nicht. In einem Zeitraum von 12 bis 24 Stunden treten diese Schmerzen erneut auf, exakt die selben, die der Patient auch hatte. Dieser Nachhall kann von 2 bis zu 10 Stunden anhalten. Thoreau muss diese Schmerzen aushalten, denn da sie Gabenbedingt sind und nicht physisch anwesend kann er diese auch nicht mit Schmerzmitteln behandeln.

    © Isabella Elsker 2017



    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
     
    Thoreau Finch
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1